Neonazis vor Brandenburger Tor

Berlin. Rund 100 Neonazis versammelten sich am Sonntag vormittag vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Unter dem Motto »Einigkeit und Recht und Freiheit« wollten sie ursprünglich zum Reichstag ziehen, was von der Polizei jedoch untersagt worden war. Organisiert worden war die Kundgebung von den sogenannten Reichsbürgern um den Neonazianwalt Horst Mahler.(jW)

Quelle: Junge Welt (http://www.jungewelt.de/2007/06-18/043.php)

»Viva Köpi!«

3000 Menschen demonstrierten für selbstverwaltetes Wohn- und Kulturprojekt in Berlin. Polizeiübergriffe und Festnahmen
Von Arian Wendel / Theo Schneider

Mehrere tausend Menschen demonstrierten am Wochenende für den Erhalt des Berliner Wohn- und Kulturprojekts »Köpi« Foto: Jakob Huber

Mehrere tausend Menschen demonstrierten am Wochenende für den Erhalt des Berliner Wohn- und Kulturprojekts »Köpi«
Foto: Jakob Huber

(more…)

Notstand in Schwerin?

Verwaltungsgericht kippt Versammlungsverbot für Samstag und verlegt Neonaziaufmarsch an den Stadtrand. Auch Antifaschisten dürfen demonstrieren. Rechte Ersatzveranstaltung in Ludwigslust untersagt
Von Lothar Bassermann/Theo Schneider

(more…)