Wie gefährlich wird Bärgida für die Hauptstadt?

Am Mikrofon vor der Berliner Gedächtniskirche. Dr. Karl Schmitt, Anmelder der Bärgida, spricht über seine Unzufriedenheit. Foto: Theo Schneider / Demotix
Am Mikrofon vor der Berliner Gedächtniskirche. Dr. Karl Schmitt, Anmelder der Bärgida, spricht über seine Unzufriedenheit. Foto: Theo Schneider / Demotix

Berlin-Charlottenburg – Am Mikrofon vor der Berliner Gedächtniskirche steht Dr. Karl Schmitt (60).

Er spricht am Tag der Deutschen Einheit über seine Unzufriedenheit mit der deutschen Asylpolitik und von Volksfeinden.

Dr. Schmitt ist Bauingenieur und Anmelder der Bärgida, dem Berliner Ableger der Dresdener Pegida.

Er erwartet nächsten Montag mindestens 300 Unterstützer bei seinem Aufmarsch.

Auf der Facebook-Seite der „Berliner Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes“ haben bereits mehr als 350 Teilnehmer zugesagt.

WIE GEFÄHRLICH WIRD BÄRGIDA FÜR DIE HAUPTSTADT?

In Dresden demonstrierten bis zu 17 000 Menschen gegen die „Islamisierung des Abendlandes“.

Für Montag haben im Internet linke Gruppen in Berlin zu einer Gegendemonstration aufgerufen. Sie wollen den 5. Januar für Bärgida zu einem „Desaster“ machen.

Die Türkische Gemeinde Berlin will 10 000 Demonstranten auf die Straße bringen.

Karl Schmitt: „Ich rechne damit, dass es Störungen und Attacken geben wird.“

Seit 20 Jahren sei er politisch aktiv, war für die CDU in der Pankower BVV und Schatzmeister seiner Partei in Lübars.

Vor acht Jahren der Bruch: „Ich konnte den Kurs der Partei nicht mehr mittragen“, sagt der Dortmunder, der auch bei „Die Freiheit“ und „Pro Deutschland“ aktiv ist.

2008 gründete Dr. Schmitt mit 20 Unterstützern den Verein „Patrioten“, der vom Berliner Verfassungsschutz als „islamfeindlich“ eingestuft wird.

Die Berliner Polizei ermittelte gegen den Ingenieur wegen Nötigung und Körperverletzung.

Innensenator Frank Henkel (51, CDU) sieht der Demonstration zunächst gelassen entgegen: „Wir werden uns das anschauen und erst dann unsere Schlüsse ziehen. Die Polizei wird gut vorbereitet sein.“ (cat, berg, Br.)

Quelle: BILD (http://www.bild.de/regional/berlin/pegida/wie-gefaehrlich-wird-baergida-fuer-die-hauptstadt-39180750.bild.html)

0 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags lautet: http://morusphotos.blogsport.de/2015/01/02/wie-gefaehrlich-wird-baergida-fuer-die-hauptstadt/trackback/

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich dieses Mal geschlossen.